MCM Liessel | Cellro
Cellro | MCM Liessel Skid

Die Automatisierung eines stark repetitiven Produktionszyklus, der rund um die Uhr läuft, ist relativ einfach. Im Gegensatz dazu ist die Automatisierung bei einer Produktion, die viele unterschiedliche Produkte und unvorhersehbare Nachfrage umfasst, eine große Herausforderung. In genau dieser Situation befand sich das niederländische Fertigungsunternehmen MCM.

Das nächste Kapitel in einer 100-jährigen Geschichte

MCM wurde 1909 gegründet und blickt daher auf eine lange Tradition in der Zerspanungsindustrie zurück. Heute wird das Familienunternehmen von Pim van de Mrotel, dem Urgroßenkel des Gründers, geleitet.

MCM erfuhr in den letzten 5 Jahren deutliches Wachstum. Nicht weil sie ihr Produkt revolutionierten – tatsächlich bleibt das Unternehmen seinen Wurzeln bei der Herstellung von Metallteilen für die Automobilindustrie treu. Nein, das Wachstum von MCM wurde durch eine kluge Investition in die Automatisierung angetrieben. So konnten sie ihren Kunden mehr Flexibilität,Genauigkeit und eine größere Leistung bieten, was zu schnellem Wachstum führte.

MCM verwendete zuvor zwei Cellro Round Systeme und hatte bereits die Gesamtkapazität beider Systeme über 24 Stunden erreicht. Um das weitere Unternehmenswachstum voranzutreiben, wurde entschieden, in eine dritte vollautomatische Produktionsplattform zu investieren. Dieses Mal entschied sich MCM für eine leistungsstarke Kombination aus Skid von Cellro und einer Matsuura MX850 5-Achsen- Maschine, zusammen bekannt als Dominator.

Optimiert für die bedarfsorientierte Lieferung

Die Kunden von MCM benötigen normalerweise Produktionen mit geringer Stückzahl. Sowohl MCM als auch die Kunden möchten die Menge der fertigen Produkte im Lagerbestand so niedrig wie möglich halten, um Kosten zu senken.

Gleichzeitig möchte MCM alle 24 Stunden des Tages vollständig nutzen. Dies unterstreicht die Notwendigkeit einer fortschrittlichen automatisierten Lösung, die verschiedene Produkte ohne manuellen Eingriff verarbeiten kann. Der Dominator erfüllt all diese Anforderungen.

Die automatische Zerspanungslösung wird zum Fertigen und Entfernen von Produkten verwendet. Der Skid-Roboter von Cellro platziert jedes Werkstück automatisch auf eine Palette, worauf es im MX850 zum Zerspanen eingeklemmt wird. Das System kann Serien verschiedener Produkte in einem einzigen Programm kombinieren und bietet so eine hocheffiziente Produktionslösung rund um die Uhr.

Während der Entwicklung der Dominator-Lösung arbeiteten Cellro und Matsuura eng zusammen. Beide Unternehmen gewährten einander vollständigen Softwarezugriff und entwickelten so eine effizient integrierte Softwareverbindung. Die Maschinen- und Automatisierungssysteme arbeiten reibungslos zusammen, so konnte MCM die Vorteile gleich am ersten Tag nutzen.

Vollständig modular

Obwohl Skid von Cellro und MX850 von Matsuura als standardisierte Lösung optimiert wurden, bleibt Skid vollständig modular. Dies bietet ausgezeichnete Flexibilität für die Zukunft und verlängert die künftige Verwendung und den Wert von Skid erheblich.

Es können beispielsweise Module hinzugefügt oder verändert werden, um die Funktionen oder Lagerungskapazität zuerhöhen. Das Skid-System ermöglicht sogar den Anschluss einer zweiten Maschine auf der anderen Seite. Während nachträgliche Anpassungen wie diese früher im besten Fall umständlich waren, ermöglicht die modulare Hardware und Software von Skid nun die Anpassung an neue Bedürfnisse und Umstände.

Momentan läuft Skid in der Produktionseinrichtung von MCM in der niederländischen Stadt Liessel. Dadurch kann das Unternehmen die Anfragen der Kunden effizienter bedienen und so den Gewinn steigern.

Aber MCM schaut weiterhin in die Zukunft. Das momentane Ziel ist die weitere Integration der automatisierten Skid-Lösung in das ERP-System des Unternehmens, um die Effizienz in der Produktionskette weiter zu verbessern. Cellro und MCM arbeiten gerade zusammen an dieser individuellen ERP-Integration.