Die Geschichte von Xcelerate

Xcelerate ist aus dem Kundenwunsch nach einer Automatisierungslösung für kleine bis mittelgroße Serien entstanden, die mit der Organisation mitwachsen kann. In die Konzeption des platzsparenden Systems haben wir unser gesamtes Know-how einfließen lassen. Vor der Entwicklung von Xcelerate belieferte Cellro ausschließlich größere Betriebe mit Automatisierungslösungen für große Serien. Hierdurch entgingen Cellro etwa 70 Prozent des Marktes. Dann aber erkannte Cellro die Chancen, die die Entwicklung von Lösungen für Unternehmen bot, die noch keine Automatisierung einsetzten.

Der Gedankengang: Jeder Betrieb sollte möglichst unkompliziert eine Automatisierungslösung implementieren können. Und selbstverständlich sollte sie rentabel sein.
Dabei entschied man sich bewusst dafür, die Interaktion zwischen Mensch und Maschine so hoch wie möglich zu gestalten. Tagsüber oder zwischendurch sollte der Bediener – egal, ob versiert oder weniger erfahren – mit Xcelerate problemlos Kleinserien fertigen können und zu anderen Zeiten bzw. nachts mittelgroße Serien im Automatikbetrieb.

Auch bei der Produktform zeichnet sich eine Verlagerung ab. Zu Anfang verkauften wir vor allem die Ausführung X10, die eine Höchstbelastung von 10 kg bot. Inzwischen wird die X20 immer beliebter und es gibt sogar eine Ausführung der X20 mit einer Höchstbelastung von 35 kg.

Die Entwicklung von Xcelerate

 

2013 wurde Xcelerate erstmals vorgestellt. Im Laufe der Jahre wurde die Maschine immer weiter entwickelt. Welche Entwicklungen das waren?

 

 

 

Die erste Optimierung fand im Februar 2014 statt. Bis dato nahm Xcelerate viel Sicht um die Fertigungsmaschine. Darum entschied man, ab Februar 2014 für die Rückseite transparentere Teile zu verwenden. Im September 2014 wurde ein spindelgetriebenes Schubfach integriert. Hierdurch wird eine absolut fließende Bewegung möglich.

 

 

Im März 2015 wurde die Option eingeführt, eine Lade mit anderen Werkstücken hinzuzufügen. Zudem wurde im Dezember 2015 das damalige Bedienungspult von Xcelerate durch Proface ersetzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen und die Bedienung intuitiver zu gestalten.

 

 

Im Juli 2017 hat der Sicherheitsschirm ein kleines Update erhalten. Sicherheit ist wichtig für Cellro. Daher liefern wir unseren Kunden CE-konforme Systeme. Im September 2017 wurde Fixture Exchange als Option hinzugefügt. Weitere Informationen zu dieser Option: Fixture Exchange.

 

 

Im März 2018 wurde Collet Exchange als Option hinzugefügt. Weitere Informationen zu dieser Option: Collet Exchange.

 

 

Sie möchten mehr über die Geschichte von Xcelerate erfahren? Dann wenden Sie sich an einen unserer Experten.