Xcelerate X20 | R-C2 | 6S

6-Seiten-Komplettbearbeitung

Automatisierte Sechskantbearbeitung von Fräsprodukten

Sehr geeignet für mehrere kleine Serien

Hohe Wiederholungsgenauigkeit

Einfachheit in Logistik und Planung

Bearbeitung kompletter Produkte 24 Stunden am Tag

Schnelle Amortisierung

Xcelerate X20 | R-C2 | 6S

6-Seiten-Komplettbearbeitung

Kompaktes System

Sehr hohe Maschineneffizienz durch Robotisierung

Einfach zu installieren und zu bedienen

Mitarbeiter können sich auf herausfordernde Arbeit konzentrieren

Universell: Produkthandling, Spannen, Übernehmen und Reinigen in einer automatisierten Lösung

Bewährte Cellro- und GRESSEL-Qualität

Mehr Effizienz in Ihrem Produktionsprozess

Es bleibt eine Herausforderung in der unbemannten Produktion: Fräsen von Kleinserien und Einzelstück. Dies ist sicherlich der Fall bei der Bearbeitung auf sechs Seiten.

Eine erste Operation wird zunehmend automatisiert. Dies ist jedoch bei einer zweiten Aufspannung oder Reinigung von Werkstücken nicht der Fall. Aus diesem Grund wird häufig entschieden die Prozessschritte aufzuteilen und es kann ein Werkstück nicht auf einmal fertiggestellt werden. Die direkten Folgen: Ineffizienz, zusätzliche Arbeitsstunden, zu wenig unbemannte Stunden, Logistikkosten und zusätzlicher Aufwand. Zum Glück gibt es eine Lösung! Mit Xcelerate X20 | R-C2 | 6S benötigen Sie nur einen Prozessschritt für die ersten 5 Seiten, die 6. Seite und die komplette Werkstück- und Spannmittel Reinigung. Ein enormer Effizienzschub für Ihr Unternehmen!

Flexible Losgrößen Fertigung mit hoher Teilevielfalt

Mit Xcelerate X20 | R-C2 | 6S erfolgt die komplette 6 Seitenbearbeitung in einem Prozessschritt. Dies geschieht mit der Genauigkeit, die Sie vom Paletten Handling kennen. Mit unserer Lösung  erhalten Sie viel mehr Möglichkeiten hinsichtlich unterschiedlicher Werkstückabmessungen. Es handelt sich um eine höchst flexible Lösung per Excellence um mehrere Kleinserien nacheinander produzieren zu können.

Beim innovativen R-C2 werden Greifen und Spannen kombiniert. Das Werkstück wird vom Roboter gegriffen und auch gespannt. Mit dem R-C2 Roboter Modul erfolgt ein motorisches Greifen der Werkstücke mit definierter Spannkraft aus dem Magazin.

Die Kombination R-C2 mit einer 6S-Übergabestation ermöglicht es, diese automatisierte Spannmethode auch für die zweite Aufspannung anzuwenden. Dadurch kann ein Werkstück auf allen sechs Seiten bearbeitet werden. Dies erfolgt vollautomatisch. Hier sind insgesamt nur zwei Zentrischspanner erforderlich, im Gegensatz zu einer Palette pro Werkstück beim Paletten Handling.

Kontaktieren Sie Uns

So funktioniert Xcelerate X20 | R-C2 | 6S: Schritt für Schritt

1. Beladen und Vorbereitung vom Xcelerate

Das System wird mit Werkstücken und den dazugehörigen Zentrischspannern und den benötigten Systembacken eingerichtet und beladen.

2. Job Manager

Der Bediener gibt die Jobs über den Job Manager ein. Der Bediener gibt auch an, welche Werkstücke für welchen Zentrischspanner verwendet werden. Das System wählt dann automatisch die entsprechenden Werkstücke mit den zugeordneten Zentrischspannern.

3. Roboter greift und spannt das Werkstück

Der Roboter greift und spannt mit dem Zentrischspanner und dem R-C2 Roboter Modul ein Werkstück aus der Schublade.

4. Zentrierstation

Das Produkt wird an der Zentrierstation zentriert und nochmals nachgegriffen.

5. Erste Operation

Der Roboter bringt das Werkstück im Zentrischspanner zur Maschine und legt den Spanner für den ersten Arbeitsgang im Nullpunkt Spannsystem ab. Die Maschine bearbeitet das Werkstück auf allen 5 Seiten.

6. Reinigungsstation

Nach der Bearbeitung wird das gespannte Werkstück inkl. dem Zentrischspanner in der Reinigungsstation sauber abgeblasen und gereinigt.

7. Zweiter Zentrischspanner

Der Spanner mit dem Werkstück von der ersten Aufspannung befindet sich unten auf der Übernahmestation. In der Zwischenzeit wird ein weiterer leerer Zentrischspanner für die zweite Aufspannung oben auf der Station im Nullpunkt Spannsystem gespannt.  Dann erfolgt die Übergabe des Werkstückes für die 6. Seitenbearbeitung in den zweiten Spanner.

8. Zweite Aufspannung

Der Roboter bewegt den Zentrischspanner mit dem vorbearbeiteten Werkstück für die zweite Aufspannung zur Maschine.

9. Vorgang abgeschlossen

Das Werkstück wird nach Abschluss der zweiten Aufspannung in die Schublade zurückgebracht. Der Zyklus wird für die anderen Werkstücke wiederholt.

Die Vorteile auf einen Blick

Mit Xcelerate X20 | R-C2 | 6S kann ein Werkstück komplette auf allen 6 Seiten in einem Produktionsablauf hergestellt werden. Dazu sind nicht zwei oder mehr Arbeitsschritte erforderlich. Das spart viel Zeit und steigert die Effizienz! So ist es besonders kostengünstig. Mit Xcelerate X20 | R-C2 | 6S verbessern Sie daher klar ihre Wettbewerbsposition.

Xcelerate X20 | R-C2 | 6S bietet noch weitere Vorteile / Nutzen, die wir hier für Sie aufgeführt haben:

  • Automatisierte komplette sechsseitige Bearbeitung von Fräsprodukten.
  • Sehr gut geeignet für Kleinserien und Einzelstücke.
  • Konstante Genauigkeit durch systematische Übergabe der Werkstücke und der Zentrischspanner.
  • Vereinfachung von Logistik, Planung und Arbeitsvorbereitung durch weniger Produktionsschritte.
  • Qualitätsverbesserung durch vollständige Produktkontrolle und weniger manuelle Eingriffe in die Bearbeitung.
  • Erhöhte Effizienz: weniger Fehlteile und daher keine zusätzliche Produktion von diesen Werkstücken.
  • Bearbeitung von Komplettwerkstücken rund um die Uhr.
  • Kürzere Lieferzeiten: Ein komplettes Werkstück gefertigt, das schneller zur Lieferung bereit ist.
  • Sehr hohe Maschineneffizienz durch Automatisierung des gesamten Prozesses in 1 Zyklus (Greifen, Spannen, Transportieren, Bearbeiten, Reinigen, 6. Seite produzieren, Reinigen).
  • Schneller ROI.
  • Einfach zu installieren und zu bedienen.
  • Die Mitarbeiter können sich auf anspruchsvollere Arbeiten konzentrieren, da die Anlage sehr schnell ein- und auch umgerüstet ist.
  • Kompakt: hohe Lagerkapazität (2,9 m 2 ) auf kleinem Raum (1,4 m 2 ).
  • Bewährte Qualität von Cellro und GRESSEL.

In Zusammenarbeit mit der GRESSEL AG

Dieses Produkt wurde in Zusammenarbeit mit der GRESSEL AG entwickelt. Die GRESSEL AG hat über 90 Jahre Erfahrung im Spannen und Klemmen von Produkten. Dieses Wissen wurde mit Cellros mehr als 15-jähriger Erfahrung in der Roboterautomatisierung in der Bearbeitungsindustrie kombiniert. Durch diese einzigartige Zusammenarbeit wird den Anwendern eine innovative und zuverlässige Lösung zur Steigerung ihrer Maschineneffizienz geboten!

Weitere Informationen über GRESSEL und R-C2

Kapazität und Abmessungen X20 | R-C2 | 6S

Maximale Roboterbelastung 35 kgStandard-Produktabmessungen 250 x 160 mm (L x B)Maximale Produkthöhe 255 mm
Breite1.68 meterHöhe2.52 meterTiefe1.15 meter
Gewicht1600 kgMaximales Gewicht pro Schublade 200 kg

Cellro 6S Module

ÜbernahmestationVertikale Führung für den Werkstücktransport
ZentriereinheitGenaue Positionierung der Werkstücke.
Gerät reinigenSpäne und Kühlmittel abblasen.

Gressel R-C2 Module

Mechanisch zentriertes Roboter SpannmodulGeregelte Kopplungsvorrichtung
Frei programmierbare Spannkraft bis 25 kN (C2 80) oder 30 kN (C2 125)
RFID-tag
Gressel ZentrischspannerMax. Produktgewicht mit Roboter M-20i/25* (kg)Max. Produktgewicht mit Roboter M-20i/35M* (kg)Spannbereich (mm)Abmessungen ohne Becken (mm)
C2 80 L-1309,622,50-121130x80x50
C2 80 L-1907,6200-185190x80x50
C2 125 L-1606180-163160x125x50
C2 125 L-2352,5150-226235x125x50

*Das maximale Produktgewicht hängt von den Produktabmessungen und der Länge der Spannbacken ab. Bitte kontaktieren Sie einen unserer Spezialisten für weitere Informationen.

Kontaktieren Sie uns

Videos

"Wir haben derzeit vier Xcelerates in Betrieb."
Anton Paar hat derzeit vier Xcelerates in ihrem Maschinenpark. In diesem Video berichten Automatisierungsmanager Dr. Ingo Riemenschneider und Bearbeitungsingenieur Manuel Auer über ihre Erfahrungen mit Cellros robotergestützten Ladesystemen.
"Wir können Xcelerate in 15 Minuten verlegen."
DMF Dietvorst Machinefabriek war auf der Suche nach einer Automatisierungslösung sowohl für ihre Drehmaschine als auch für ihre neue Fräsmaschine. Danny Dietvorst kam dann zu Cellro. Er nutzt nun die Beweglichkeit von Xcelerate optimal aus.

Möchten Sie mehr über Xcelerate erfahren?

Produkte und FunktionalitätenTechnologieXcelerate

Die drei Xcelerate-Ausführungen

Alle Artikel anzeigen